Wurfdatum 28.05.2024
4 Rüden / 6 Hündinnen

Najih vom LahbergAdonis Na-La Dvor




VDH 17/147 01031

*13.04.2017
Größe: 60 cm, Gewicht: 20 kg
Körung : BSB
BH
ZB: V1
HD: A1 ED: 0/0
CMKU BOM/7678/15/16

*31.05.2014
Größe: 63 cm, Gewicht: 33 kg

ZB: V, Res. CACT
HD: 0/1 ED: 0/0

BH
IPO 1 (A-98, B-94, C-98)
IPO 2 (A-98, B-95, C-95)
IPO 3 (A-98, B-93, C-99)

Besitzer: Renata Tvrdoňová
Geburt 
Di,
28.05.2024
63. Tag

Es ist so weit, wir eröffnen unser Welpentagebuch vom U-Wurf.
Dies werden wir wie immer regelmäßig/unregelmäßig aktualisieren und wenn es etwas Neues zu berichten gibt, findet man dies hier. Heute also hat unsere Najih, in der Zeit von 15:31 – 18:50 Uhr, 4 Rüden und 6 Hündinnen gewölft. Mutter und Welpen geht es sehr gut.
 
1. Woche 
 Auch bei diesem Wurf werden ab dem Tag der Geburt bis zur 4. Woche 1x täglich, danach 1x wöchentlich die Gewichtsveränderungen der Welpen gemessen und notiert.
Die Welpen sind alle gesund und munter, sie hatten ein Geburtsgewicht zwischen 265 gr. und 334 gr.

15:3115:4015:4915:5916:2016:2617:1118:1318:2518:50










Datum
28.05.306330308312334320280265334307
29.05.316337316320342329289274385311
30.05.317347350346359368317295430339
31.0.5400390399401398410371339495385
01.06.460470475456450470428411466450
02.06.523545549523509526466455616510
03.06.602605592567546595524515741575
04.06.638672692602582686607527802657
05.06.706715733685631703670583875677
06.06.774745780690700750723635900760
07.06.794798845749746785762630936830
08.06.89892410158568019558457151054926
09.06.951100410569278059629608321108975
10.06.110510901060101587099599085012051125
11.06.11661205116410809411080108694412891190
12.06.1214126212271140100211461130100013451283
13.06.1267131712911247106411821156101514321321
14.06.1324139013851313117212701215109015121393
15.06.1385146914801398123213681313117516081465
16.06.
17.06.
18.06.
19.06.
20.06.
21.06.
22.06.
23.06.
24.06.
25.06.
5.
Woche
6.
Woche
7.
Woche
8.
Woche
2. Woche 
Fr. 07.06.24Heute haben unsere 10 ihre ersten Halsbänder bekommen.

„Bäh war das eklig, und wie das erst gejuckt hat. Nach kurzer Zeit war allerdings alles wieder in bester Ordnung und wir hatten uns daran gewöhnt. Zudem sind wir nun auch noch besser auf der Welpencam unterscheidbar. Ulrike und Armin haben uns erklärt, dass es ein Vorteil ist, wenn Welpen, die jetzt schon mit einem Halsband aufwachsen, später keine extra Gewöhnung an ein Halsband benötigen.“
Di. 11.06.24Die „Kleinen“ sind genau 2 Wochen alt.
Sie wachsen und gedeihen zusehends weiter. Die Gewichtsentwicklung ist wie sie sein soll, alle nehmen stetig und in immer größeren Schritten zu.

Heute haben fast alle die 1kg geknackt. Irgendwie sehen sie aus, als wären sie schon 3 Wochen alt! Sie sind aber auch alle ganz schön munter. Sie sehen ordentlich rund und mopsig aus.

Langsam aber sicher beginnt das große Krabbeln, die Ruhezeiten in der Kiste werden deutlich kürzer und Najih hat Hochkonjunktur an der Milchbar.

Wird Mutti wird auch nur gerochen, wenn sie mal eine Pause vor der Wurfkiste macht und ein Wusel in der Nähe liegt. Dann wird in Art eines Domino-Effektes Alarm geschlagen und man wird wach, jammert und fiepst herzerweichend, damit Mutti auch ja zu einem kommt. Und Najih reagiert prompt und ist zur Stelle. Anderenfalls werden wir vorwurfsvoll angefiepst. „Könnt ihr das jetzt NICHT mal machen“?

Vor dem Säugen aber kommt das Putzen. Es ist ihr scheinbar wichtig, das alle gewaschen und geschniegelt an der Milchbar erscheinen. Und wer sich bis dahin geschickt entzogen hat, wird auch schon mal etwas unsanft zum Toilettengang mittels Najih`s Zunge gebeten, auch wenn es heißt dabei kopfüber auf den Rücken gedreht zu werden.

Die Nächte sind bis auf die „Schmatzeinheiten“ ruhiger geworden. Nur wenn die Milchbar eröffnet wird, dann rappelt es ordentlich in der Kiste. Die Zeit vergeht so schnell und wir genießen den Welpengeruch und die Geräusche, die immer hündischer werden.
3. Woche 
Mi. 12.06.24Die Welpen versuchen ihre ersten Gehversuche, wobei das Ganze noch sehr wackelig aussieht, aber durch die weiche dicke Unterlage in der Wurfkiste ist das Umfallen nicht weiter tragisch. Uba, Ulana und Ulan waren als erstes auf den Beinen. Sie laufen auf allen vieren… und kippen aber immer wieder um. Bald werden sie das Nest richtig unsicher machen. Wir stellen jeden Tag Veränderungen fest… sie werden immer mehr ein Mali.
Umbra hat uns heute schon aus ihren kleinen blauen Augen angeschaut. Auch bei den anderen werden sich die Augen in den nächsten Tagen öffnen, denn die Schlitze werden immer ausgeprägter. Kurz danach sollten sich die Ohren öffnen. Ein kleines Wunder!

Das Gedränge an der Milchbar wird schon manchmal zum Machtkampf. Einige Welpen geben sich nicht mehr nur mit einer Zitze zufrieden, sondern wenn sie merken, dass die Milch nachlässt gehen sie auf die Suche nach einer weiteren Zitze, dabei kann es auch sein, dass ein anderer Welpe weggedrängt wird. Ab und an passiert es auch, dass vor lauter Hunger ein Welpe dem anderen das Ohr absaugt oder, besonders praktisch bei den Jungs, wenn das männliche Geschlechtsteil mit der Zitze verwechselt wird.

Um sie auf ihr späteres Leben gut vorzubereiten, werden sie von uns richtig durch geknuddelt, auf den Rücken gelegt, das Mäulchen kontrolliert und an allen Körperregionen angefasst. Schließlich soll es für sie normal sein, dass sie überall berührt werden.

Sie wachsen, sie gedeihen, sie krabbeln, sie meckern, sie sind immer hungrig! Sie folgen Najih gierig durch die Wurfbox oder der Decke auf dem Fussboden, immer auf der Suche nach ihrer persönlichen Glückseligkeit, der Zitze!!! Sie sind jetzt in der „Übergangsphase“ ihrer Entwicklung. Sie beginnen, ihre Umwelt wahrzunehmen. Ein Moment, auf den wir alle sehnsüchtig warten! Die Mobilität nimmt zu, die Schlafphasen ab.
Do. 13.06.24Der heutige Tag brachte eine Veränderung. Unsere Babys sind heute Vormittag in ihr neues „Welpenzimmer“, also unsere Küche bzw. Esszimmer umgezogen. Das war ganz schön spannend. Zuerst gab es lautes Gemecker aber jetzt finden sie es ganz großartig.

Jeder Tag bringt eine neue Fertigkeit. War das Laufen in der zweiten Woche eher ein Stolpern und Rutschen, sind sie heute Morgen schon viel sicherer auf ihren Beinen unterwegs.

Erste Sprünge werden probiert, die Geschwister hinterrücks überfallen und kleine Sprints eingelegt.

Auch der Kopf macht riesige Fortschritte. Die ersten 16 Tage war jeder Welpe mehr oder weniger mit sich beschäftigt. Schlafen, die beste Zitze erwischen, viel trinken, Wärme, schlafen. Jetzt nehmen sie ihre Umwelt wahr. Geräusche und unbekannte Gegenstände erregen Neugier, müssen untersucht werden. Die Geschwister werden interessant. Es gibt die ersten Raufereien, bei denen richtig geknurrt und sich angebellt wird.
So. 16.06.24Heute haben unsere Welpen das erste Mal gezeigt, dass sie echte Carnivoren sind. 500gr. Frischfleisch innerhalb von ein paar Minuten „erlegt“.
Letzte Aktualisierung: 16. Jun 2024 @ 13:45